•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

E. E. Knight

Vampire Earth 3
Donnerschläge

  • Autor:E. E. Knight
  • Titel: Donnerschläge
  • Serie:Vampire Earth 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:01 März 2010
  • Preis:EUR 8,95 EUR

 
»Donnerschläge« (Vampire Earth 3) von E. E. Knight


Besprochen von:
 
Nazena
Deine Wertung:
(5)

 
 
In der nahen Zukunft haben die Außerirdischen Kur die Erde erobert und schicken Nacht für Nacht ihre Vampirschlächter. Einige mutige Kämpfer wagen den Widerstand...


Die Schlächter ernähren sich vom Blut, schicken die Seele aber den somit unsterblich werdenden Kur. Die Erde ist in Gebiete unterteilt, jeder Kur nimmt pro Nacht 13 Seelen, Tote kann es aber viel mehr geben. Einige Landstriche konnten von Widerstandskämpfern befreit werden, denn auch einige Weltenweber, die zur selben Spezies wie die Kur gehören, haben sich auf die Seite der Menschen geschlagen und können ausgewählte Kämpfer "erwecken", wonach sie erst zur Eliteeinheit der Wölfe gehören und später in andere Kasten aufsteigen können.

David Valentine ist einer dieser Kämpfer und muss sich im Krieg gegen die Kur behaupten: mittlerweile gehört er zur Eliteeinheit der Katzen und arbeitet als Spion im Kurgebiet, wobei er immer wieder "simulieren" muss ebenfalls ein loyaler Untertan zu sein, um nicht aufzufallen. Wozu auch gehört, Menschen zu verschiffen, die an die Schlächter verfüttert werden sollen. David ist sehr unzufrieden mit seiner Situation- er will den Menschen helfen, am besten sofort. Als er von einer angeblichen Wunderwaffe gegen die Kur hört und tatsächlich auf die Mission geschickt wird, diese zu erobern, kann er endlich wieder sein Bestes im Kampf gegen die außerirdischen Invasoren geben...


Der Autor
E. E. Knight ist ein US-amerikanischer Fantasy- und SF-Autor. Bekannt wurde er vor allem für die "Vampire Earth"-Romane, er hat allerdings ebenfalls die bislang 6teilige "Age of Fire"-Serie geschrieben. "Vampire Earth" umfasst die im Englischen bisher 9 Bände, im deutschen wurden die ersten 6 Teile vom Heyne-Verlag herausgebracht. Weitere sind nicht geplant.


Rezension
"Vampire Earth- Donerschläge" ist der dritte Band von David Valentines Kampf gegen die Kur. Er vereinigt in sich SF, Fantasy- und natürlich jede Menge Horrorelemente.

David wird als Agent geschätzt, ist aber gleichzeitig ein Risikofaktor für seine Leute, da er beinahe grundsätzlich seinen eigenen Kopf und seine Meinungen durchsetzt, auch wenn seine direkten Befehle anders lauten. Grundsätzlich traut er sowohl den verbündeten Weltenwebern (die zur selben Spezies wie die Kur gehören) als auch seinen Vorgesetzten, muss sich aber zusehends eingestehen, dass diese alle ihre eigenen Ziele verfolgen, die nicht immer mit seinen identisch sind.

David ist ein klassischer Held: kampferprobt, willensstark und von größter moralischer Integrität. Er gerät in die brenzligsten Lagen, schafft es aber durch Mut, Einfallsreichtum und ein bisschen Glück sich überall wieder herauszuschlagen, meist sogar siegreich. Er glaubt an den Kampf, wo viele andere bereits resigniert haben und nur durchhalten.

In Donnerschläge wechselt das Setting: bislang war David in erster Linie im ländlichen und (kleinstädtischen) Nordamerika unterwegs, diesmal geht’s aufs Meer und in südliche Gefilde. Dort macht David eine sehr überraschende Bekanntschaft, die ihn dazu bringt seine Sicht auf die Kur und Weltenweber zu überdenken. Es werden sehr viele Hintergründe über die Eroberung, die technischen Entwicklungen der Kur und wie es überhaupt zu dem ganzen Krieg gekommen ist enthüllt, auch aus der Zeit lange bevor sie die Erde unterjochten. Dies regt David auch dazu an über die menschliche Rasse an und für sich nachzudenken- anscheinend waren die Kur schon lange vor der Eroberung der Erde dort.

Der Band rutscht aber nicht in die philosophische Ecke ab: es gibt jede Menge Kämpfe, strategische Pläne und Eroberungen. Militärs, Schmuggler, Verbrecherbosse und Kur müssen gegeneinander ausgespielt werden und die vernichtende Geheimwaffe muss erst mal gefunden werden- es war eine ziemliche Überraschung.

Der Roman endet mit einem wirklich gemeinen Cliffhangar, da die nächsten Bände aber schon lange auf Deutsch erhältlich sind, ist dies nicht so schlimm. Kurz vor Schluss wurde noch kurz ein missglücktes Forschungsprojekt der Kur vorgestellt, welches für mich ein wirkliches Highlight der Serie war.


Fazit
Vampirische Schlächter, Aliens, sehr viel mehr SF als zuvor und jede Menge Gefechte, diesmal größtenteils vor tropischer Kulisse. Actionkino in Buchform. 5 von 5 Sternen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Nazena