•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Christopher Moore

Lange Zähne

  • Autor:Christopher Moore
  • Titel: Lange Zähne
  • Serie:
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Goldmann
  • Datum:08 Mai 2007
  • Preis:8,95 EUR

 
»Lange Zähne« von Christopher Moore


Besprochen von:
 
Leseratte
Deine Wertung:
(4)

 
 
Für Jody haben die Überstunden, die sie machen musste fatale Folgen. Auf dem Heimweg wird sie überfallen und in der Gosse liegen gelassen. Doch das ist noch lange nicht das Schlimmste, als sie wieder zu sich kommt, hat sie Verbrennungen am Arm und unter ihrer Bluse eine große Menge Bargeld. Nach und nach wird ihr klar, sie wurde von einem Vampir überfallen und ist nun selbst zu einem geworden.
Auch für Tommy läuft es nicht so gut, er ist in die Stadt gekommen, um seinen Traum Schriftsteller zu werden zu verwirklichen und arbeitet jetzt in der Nachtschicht eines Supermarktes.

Als sich die Wege der beiden kreuzen werden sie ein Paar und versuchen gemeinsam die Probleme die diese Beziehung mit sich bringt zu meistern. Doch der alte Vampir, der Jody zu dem machte, was sie nun ist, ist gegen diese Beziehung und versucht alles um die beiden auseinander zu bringen.

Wer die Bücher von Christopher Moore kennt, weiß worauf er sich einlässt, wenn er eines seiner Bücher zur Hand nimmt. Ich persönlich mag seinen Schreibstil und seine Art von Humor sehr gerne. Auch „Lange Zähne“ ist gespickt mit dem ganz eigenen und teilweise auch sarkastischen Stil von Herrn Moore.

Sicher, so mancher Satz hätte auch getrost weg gelassen werden können, dennoch habe ich mich köstlich amüsiert und wie immer, wenn ich ein „Moore Buch“ lese, saß ich mit einem dämlichen Grinsen im Gesicht auf der Couch.

Die Vergleiche mit „Die Bibel nach Biff“ kann ich nicht so ganz nachvollziehen, das mag aber auch daran liegen, dass ich selbiges Buch sehr anstrengend fand und die Euphorie der anderen Kritiken nicht so ganz nach empfinden kann, außerdem ist die Thematik ja eine ganz andere, was einen Vergleich sowieso schwierig macht.

„Lange Zähne“ ist vielleicht nicht das beste Buch, das Christopher Moore geschrieben hat, aber es ist bei weitem auch nicht schlecht. Mir hat die Lektüre großen Spaß gemacht und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Tommy und Jody. Fortgesetzt wird die Geschichte er beiden in „Liebe auf den ersten Biss“ und „Ein Biss sagt mehr als tausend Worte“.

Wer es gerne humorvoll und sarkastisch mag und das Leben nicht bierernst nimmt, macht mit „Lange Zähne“ sicher nichts verkehrt, allerdings würde ich halt unvoreingenommen an die Geschichte herangehen, ohne ein zweites „Die Bibel nach Biff“ zu erwarten.

Für dieses amüsante Lesevergnügen vergebe ich gerne 4 Sterne.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Leseratte