•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Carrie Vaughn

Midnight Hour 3
Die Stunde der Jäger

  • Autor:Carrie Vaughn
  • Titel: Die Stunde der Jäger
  • Serie:Midnight Hour 3
  • Genre:Horror
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:04 Mai 2009
  • Preis:EUR 12,00 EUR

 
»Die Stunde der Jäger« (Midnight Hour 3) von Carrie Vaughn


Besprochen von:
 
Leseratte
Deine Wertung:
(4)

 
 
Kitty hat sich nach der ganzen Aufregung nach den Ereignissen der Senatsanhörung in eine weit abgelegene Hütte zurückgezogen. Ihre Sendung liegt momentan auf Eis und eigentlich sollte sie an ihren Memoiren schreiben, doch sie findet ständig irgendwelche Ausflüchte, um ihre Schreibblockade zu rechtfertigen.

Als dann immer wieder tote Kleintiere auf ihrer Veranda auftauchen und die örtliche Polizei nicht wirklich daran interessiert ist diese Vorfälle aufzuklären kommt sie noch weniger dazu ihr Buch zu schreiben.

Plötzlich taucht Cormac der Werwolf Jäger in der Hütte auf, Kittys Anwalt Ben im Schlepptau, dieser wurde von einem Werwolf gebissen. Kitty versucht sich um ihn zu kümmern, doch das scheint noch das kleinste ihrer Probleme zu sein, denn etwas sehr Böses ist ihnen auf der Spur…..

Midnight Hour Die Stunde der Jäger bildet den dritten Teil der Reihe um Kitty Norville. Das Cover schließt sich den vorherigen an und passt wie immer gut dazu.

Nachdem mir der zweite Teil sehr viel besser als der erste Band gefallen hat, war ich sehr gespannt was im dritten Teil wohl geschieht. Anfangs dachte ich, die Geschichte ist dieses Mal sehr viel ruhiger, als der Vorgänger, doch weit gefehlt, fängt die Geschichte zwar gemächlich an, überschlagen sich die Ereignisse dann doch recht schnell.

Zum Glück waren auch dieses Mal die Passagen aus Sicht der Wölfin sehr selten, die meiste Zeit ist Kitty Mensch und nicht Wölfin, was mir sehr gut gefallen hat.
Auch, dass dieses Mal eine größere Gefahr als „nur“ ein Werwolf sein Unwesen treibt fand ich spannend und interessant zu lesen.

Sicher, ein Großteil des Buches handelt von Bens und Kittys Gefühlsleben, normalerweise kann ich mit Liebesgeschichten ja so gar nichts anfangen, allerdings handelt es sich hierbei nicht um die klassische Love Story, deswegen hat mich das nicht gestört. Ich denke für die weiteren Bände war es notwendig, dies so ausführlich zu beschreiben, ich wüsste auch nicht, was die Autorin hätte kürzen können, ohne dass einem später Zusammenhänge fehlen.

Sprachlich bleibt Carrie Vaughn sich treu, die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen, hin und wieder musste ich schmunzeln und ich habe mich beim Lesen keine Sekunde gelangweilt.

Ich bin jetzt schon sehr gespannt wie es im vierten Teil „Die Stunde der Hexen“ weiter geht und ob die Ereignisse aus Band 3 sich weiterhin auf Kittys Leben auswirken. Auch wie es mit Cormac und Ben weitergeht interessiert mich brennend.

Auch wenn „Die Stunde der Jäger“ vielleicht nicht ganz so dramatisch war wie die Vorgänger, empfehle ich das Buch dennoch sehr gerne weiter. Allerdings nochmals der Hinweis unbedingt bei Teil 1 zu beginnen, zwar werden die Ereignisse zum größten Teil aufgelöst, aber es würden einem doch einige Informationen fehlen, hat man die Vorgänger nicht gelesen.

Für diese amüsante Lektüre vergebe ich gerne 4 Sterne und freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Kitty Norville.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Leseratte