•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Brent Weeks

Die Licht-Saga 3
Sphären der Macht

  • Autor:Brent Weeks
  • Titel: Sphären der Macht
  • Serie:Die Licht-Saga 3
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Datum:17 August 2015
  • Preis:14,99 EUR

 
»Sphären der Macht« (Die Licht-Saga 3) von Brent Weeks


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
In Zeiten da die Götter erwachen und ganze Satrapien zerfallen, bricht Chaos aus. Zum Schutz der Welt versucht Gavin sein düsteres Geheimnis weiter zu wahren. Dies wird jedoch nicht einfach werden. Die Chromeria sucht verzweifelt nach dem Prisma, welches beim Schutz seines Sohnes Kip verschollen ist. Ohne den Schutz seines Vaters muss Kip Guile sich nun auf die Schärfe seines Verstandes und auf seine Ausbildung verlassen.

Brent Weeks präsentiert mit "Spähren der Macht" den dritten Band seiner Licht-Tetralogie. Gavin hat seinen Sohn Kip vor dessen Großvater gerettet, ist dabei jedoch über Bord gegangen und somit verschollen. Was die Chormeria nicht ahnt, die ihn verzweifelt suchen lässt ist, das das Prisma seine Fähigkeit Licht zu wandeln eingebüßt hat und derzeit sich als normaler Mensch bewähren muss. Aus den Fluten wird er als normaler Mann an Bord eines berüchtigen Piraten gefischt und als Sklave gehalten. Wird er zurück finden? Indessen muss sich Kip den Intrigen von Andross Guile stellen und versuchen dessen Machtergreifung zu verhindern. Dies kann er jedoch nur mit Hilfe seiner Freunde schaffen. Kariss befürchtet für Gavin das schlimmste und ohne ihn lastet die volle Verantwortung auf ihren Schultern. Kann sie als ehemalige Schwarzgardistin nun als Prismagemahlin den politischen Intrigen standhalten und für Kip eine Mutter sein? Teia lernt immer mehr über ihre Fähigkeiten kennen, rückt dadurch allerdings auch in den Fokus einer Diebes- und Mördergilde. Wird sie dem Druck standhalten und auf dem rechten Pfad bleiben?

In dem dritten Teil von Brent Weeks Lichtetralogie schließt sich die Handlung nahtlos an seinen Vorgänger an. Auch wenn für mich persönlich dieser Band ein wenig an Action vermissen lies, so hat er seinen ganz eigenen Charme. Wir lernen wieder mehr Charaktere kennen und die "Altbekannten" bekommen weitere Charakterzüge und Eigenschaften. Beziehungen zueinander verschwimmen und das Schicksal nimmst seinen Lauf. Während Gavin für mich durch seinen Verlust seiner Kräfte eher zum Spielball degradiert wird, bekommen Kip, Teia und auch Liv wieder mehr Bedeutung zugesprochen. Auch Andross Guile zeigt Ansätze auf, die man erst ein Mal so noch nicht erwarten konnte. Ein Buch, welches sich zu lesen lohnt.

Alles in Allem bekommen wir mit "Schattenblender" eine gelungene Fortsetzung der Licht-Tetralogie geboten, die sicher in den nächsten Bänden zu ihren Höhepunkten gelangen wird. Gut gezeichnete und tiefgängige Charaktere sorgen dafür, das das Buch auch trotz eher wenigen actionreichen Szenen ein Muss ist.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera