•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Andrea Schacht

Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin


 
»Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin« von Andrea Schacht


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4)

 
 
Felinas Großmutter liegt im Sterben und kurz vor ihrem Tod kommt eine geheimnisvolle Frau zu Besuch, die sie beim Sterben begleitet.Szenewechsel: eine Gruppe Jugendlicher will eine Katze quälten und nur Finn hilft ihr zu entkommen. Doch die Katze verliert bei dem Gerangel einen wichtigen Anhänger – ohne den sie nicht mehr zurück in ihr Katzenreich gelangen kann. Ihr Volk versucht ihr zu helfen, schickt aber Anfänger, die nur noch mehr Unheil anrichten – und auf einmal ist Finn im Reich der Katzen und selbst ein Vierbeiner. Wie kommt nun die Katzenkönigin wieder zurück zu ihrem Volk und Finn zurück ins Menschenreich? Felina, die die Sprache der Katzen versteht macht sich auf den Weg um zu helfen.

Zuerst ist das Lesen des Buches sehr ungewohnt, weil teilweise die Katzen zu Wort kommen, die wie Menschen agieren. Aber wenn man sich einmal eingelesen hat und sich an die exotischen Namen gewöhnt hat findet man ein spannendes, teilweise lustiges Lesevergnügen vor.
Die Eigenheiten der Katzen werden thematisiert und mit einem Augenzwinkern erklärt, ihre liebevollen Eigenschaften kommen genauso zur Sprache wie ihre Sturheiten. Beim Lesen merkt man, dass eine Katzenbesitzerin dieses Buch geschrieben haben muss, das sich sehr flüssig und locker liest.
Teilweise geht es sehr rau zu bei den Katzenkämpfen oder sehr düster, aber niemals gruselig oder blutig. Eher rührend wie sich die Katzen um die Menschen kümmern oder lustig wenn der Kater Eierlikör schlabbert und hinterher betrunken ist. Auch die Menschen werden sehr gut beschrieben und die Personen Felina und Finn waren mir durch ihre nette Art gleich sehr sympathisch.
Die Wendung die das Buch am Ende nimmt hat mir sehr gut gefallen, doch kam das Ende etwas schnell im Vergleich zum restlichen Buch, in dem alles sehr ausführlich beschrieben war.

Noch ein Wort zur Aufmachung: Das Cover ist leuchtend gelb was sofort Aufmerksamkeit auf sich zieht. Die abgebildete Katze trägt sehr zur Vorstellungskraft der beschriebenen Katzen im Buch bei. Auf der Innenseite des Umschlags findet sich eine Karte des Katzenreiches - dieses besitzt Katzenform, was ich ein sehr nettes Detail fand.

Fazit: ein nettes Buch, vor allem wohl für Katzenhalter oder solche, die es werden wollen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri