•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Andrea Schacht

Jägermond 2
Im Auftrag der Katzenkönigin

  • Autor:Andrea Schacht
  • Titel: Im Auftrag der Katzenkönigin
  • Serie:Jägermond 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Penhaligon Verlag
  • Datum:10 Dezember 2012
  • Preis:14,99 EUR

 
»Im Auftrag der Katzenkönigin« (Jägermond 2) von Andrea Schacht


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Die Katzengöttinnen Bastet und Sechmet spielen ihr Spiel mit den Menschen. Im letzten Jahr ist die Katzenkönigin aus Trefelin in die Menschenwelt gekommen und hat ihr Ankh verloren. Nur mit Hilfe von den beiden Menschen Felina und Finn konnte sie an wieder an die Insignie ihrer Macht gelangen und die Verschwörung in den eigenen Reihen aufdecken. Nun jedoch ist einer der Verschwörer von damals wieder aufgetaucht und spielt sein böses Spiel. Shepsi will Rache an den Menschen nehmen, die seine Pläne damals durchkreuzt haben und brütet so seine ganz eigenen Pläne aus.

Andrea Schacht bietet dem Leser mit "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" die Fortsetzung ihrer Reihe um das Katzenreich Trefelin und die Menschenkinder Felina und Finn. Wir treffen in diesem Buch auf alte Bekannte, wie die Katze Che-Nupet und erfahren hier mehr über ihre wahre Herkunft und den Sonderstatus, den diese bestimmte eigenartige Katze in Trefelin inne hat. Auch der Kater Nefer, der bereits im ersten Teil Hand in Hand mit Finn und Felina gearbeitet hat, entwickelt sich in diesem Band weiter und trägt seinen Teil dazu bei, Shepsi zu finden. Shepsi indes hat Unterstützung bei seinen Plänen durch die Katzengöttin Sechmet erhalten, die ihr eigenes Spiel mit den Lebewesen treibt. Durch sie wurde sein Ring aufgefrischt, der es ihm ermöglicht in der Menschenwelt auch als Mensch zu erscheinen und so gegen Finn und Felina zu agieren. Gleichzeitig trachtet er nach weiteren Ringen um andere Katzen auf seine Seite zu ziehen und alte Mitverschwörer wieder zu verpflichten und hält durch andere Aktionen die Trefelingemeinschaft auf Trab. So muss Felina diesmal als Katze nach Trefelin reisen um Schlimmeres zu verhindern und Finn in der Menschenwelt die Hintergründe eines Busanschlages, bei dem zwei Trefelinbewohnerinnen auf Mission eine Rolle spielten, erforschen. Wir bekommen ein Buch mit viel Witz, Charme und kätzischer Verspieltheit geboten, der auch mit dem ein oder anderem neuen Charakter aufzuwarten weis.

Zu den Charakteren ist zu sagen, dass Felina im Gegensatz zum ersten Band eindeutig Selbstbewuster geworden ist und durchaus die etwas zickigen Eigenschaften einer Katze angenommen hat - was sie jedoch in keiner Weise unangenehm werden lässt.
Auch Finn findet eher zu sich selbst, auch wenn er gewisse familiäre Probleme bewältigen muss und herausfinden muss, was für ihn wirklich zählt.
Che-Nupet ist für mich der eindeutige Schmunzelfaktor und die größte Sympathieträgerin. Mit ihrer total schrägen Art und andersartigen Weltansicht hat sie mich an mehreren Stellen einfach zum Lachen gebracht. Allerdings erfahren wir mehr über ihre wahre Herkunft, was mich zu manchen Gegebenheiten nachdenklich machte und einfach mit ihr mitfühlen lies. Wenn man einen solchen Hintergrund hat und dennoch mit soviel Witz durchs Leben laufen kann, verdient dies eindeutig Respekt.
Nefer hat sich von einem abenteuerlustigen Jungkater zu einem raufenden, jedoch den Kopf nutzenden Kater gemausert, der immer noch ein reges Interesse an Felina hegt, allerdings sich um Trefelin sorgt und nun seinen Platz in den höheren Rängen einnehmen muss, um Schaden abzuwenden.
Ein neuer Charakter dieses Bandes ist der Neffe von Nathan dem Wildhüter. Tan ist von einem Puma angefallen worden und eine weitere Spielfigur der beiden Katzengöttinnen. Wie genau er in das Geschehen eingreifen wird, müsst ihr jedoch selber herausfinden. Definitiv auch ein sehr interessanter Charakter.
Shepsi indes ist ein Kater, der die Schuld immer bei Anderen sucht und daher seine Rachegelüste auf die Menschenkinder Finn und Felina lenkt und ganz allgemein an den Trefelingeborenen Rache üben will. Hierfür lässt er sich Einiges einfallen und schreckt auch vor Morden nicht zurück.

Alles in Allem ist "Jägermond - Im Auftrag der Katzenkönigin" eine gelungene Fortsetzung der Erzählungen um die Trefelingeborenen und die Menschenkinder Finn und Felina, die durch ihren kätzischen Charme und ureigenen Witz den Leser gefesselt hält und bis zum Ende der Geschichte nicht aus seiner Traumwelt entlassen kann.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera