•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

A.G. Howard

Dark Wonderland 1
Herzkönigin

  • Autor:A.G. Howard
  • Titel: Herzkönigin
  • Serie:Dark Wonderland 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:cbt
  • Datum:24 November 2014
  • Preis:17,99 EUR

 
»Herzkönigin« (Dark Wonderland 1) von A.G. Howard


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(5)

 
 
Alyssa ist unwissender Weise eine Erbin von Alice im Wunderland und hat dadurch die Gabe mit Blumen und Insekten zu sprechen, welche sie in der realen Welt zur Außenseiterin macht. Sie setzt alles daran normal zu sein und fühlt sich selbst als psychisch labil, ähnlich wie ihre Mutter, die schon seit Jahren in einer Nervenheilanstalt untergebracht ist. Als sich deren Zustand verschlechtert, muss sich Alyssa ihres Erbes klar werden und versuchen den Fluch ihrer Familie zu brechen. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie nach Wunderland - doch hier ist es ganz anders, als in dem Märchenbuch beschrieben. Auf ihrer Reise begleitet sie ihr Freund und gleichzeig große Liebe Jeb. Doch ob es Alyssa gelingt den Fluch zu brechen und sich ihre Liebe bewährt, muss sich erst noch zeigen.

A.G. Howard wartet mit "Dark Wonderland 1 - Herzkönigin" mit einer etwas anderen Version der Geschichte um Wunderland auf
. Dark Wonderland spielt zwei Generationen nach Alice und hat so seine ganz eigenen Besonderheiten. Die Tochter von Alice ist in einer Nervenheilanstalt gelandet und wird immer verrückter und ihre Enkeln Alyssa, kann ebenfalls mit Tieren und Blumen sprechen, was sie zu verbergen sucht. Als sich der Zustand ihrer Mutter jedoch noch verschlimmert, forscht sie dem Ursprung der Geschichten ihrer Großmutter nach und gelangt durch einen Riss im Spiegel gemeinsam mit ihrer Liebe Jeb nach Wonderland. Doch ist dieses nicht so, wie in dem Märchen beschrieben. Sie trifft auf das "weiße Kaninchen" und andere Bewohner, welche keineswegs so sind, wie sie erwartet hätte. Auf ihrem Weg versucht sie Morpheus zu beeinflussen, ein Freund aus ihren Kindertagen, der in Wirklichkeit selbst aus Wonderland stammt und im Hintergrund viele Fäden zieht bzw. hält. Kann Alyssa mit Jebs Hilfe den Fluch brechen?

Ich muss sagen, ich selbst war von dieser dunkleren Version über Wunderland begeistert. Das Buch liest sich durchaus flüssig und Alyssa als kurz vor dem Verlust ihres Verstandes stehendes Mädchen, war glaubwürdig beschrieben. Als Beispiel kann ich hier anführen, das Alyssa sich mit der morbiden Kunst aus toten Insekten Mobiles und Bilder zu erstellen. Die Insekten tötet sie jedoch nicht nur aus dem Beweggrund der Schaffung von Kunst, sondern weil diese mit ihr reden und sie die Stimmen ausschalten will. Diese Eigenschaft wird sich im Buch auch immer wieder bemerkbar machen. Durch diese Eigenart, ist das Mädchen an ihrer Schule natürlich auch nicht so gut gelitten. Die düstere Stimmung zieht sich durch das gesamte Buch, allerdings ist die kleine Liebesgeschichte zwischen Alyssa und Jeb schon ein wenig erhellend und der Charakter Morpheus so vielschichtig gestaltet, das wirklich erst zum Ende ein wenig durchblick in seine Gestalt und seine Beweggründe kommt... oder vielleicht auch nicht wirklich?Das wird wohl erst so richtig die Fortsetzung offenbaren können. Fest steht, dass er sich von einem Mann in eine Motte verwandeln kann und umgekehrt und er eine gewichtige Rolle bereits im Kindesalter von Alyssa gespielt hat. Wunderschön gestaltet sind auf jeden Fall alle bekannten Figuren aus Alice im Wunderland - nur komplett anders gezeichnet und beschrieben, so das wir keinen billigen Abklatsch einer bereits bekannten Geschichte präsentiert bekommen, sondern ein etwas anderes Abenteuer erleben können, was nach seiner Fortsetzung schreit.

A.G. Howard präsentiert mit "Dark Wonderland 1 - Herzkönigin" einen Fantasyauftaktroman in der Welt Wunderland, der garantiert mit viel düsterer Spannung aufzuwarten versteht und uns ein gänzlich anderes Szenario als die Ursprungsgeschichte um Alice präsentiert. Ein Buch, welches ich definitiv empfehlen kann und bei dem ich auf eine Fortsetzung hoffe.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera