•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Brooks, Terry

Shannara 5
Shannara 5: Der Druide von Shannara


 
»Shannara 5: Der Druide von Shannara« (Shannara 5) von Brooks, Terry


Besprochen von:
 
Jörg Herberg
Deine Wertung:
(4)

 
 
Amberle erhält vom Baum des Lebens, dem Ellcrys, das Samenkorn.
Sie muß dieses in das Blutfeuer in Sichermal tauchen und zurückbringen.
Während Amberle und Will Ohmsford sich nun auf die Reise nach Sichermal
begeben, merken sie bald, daß ihre Reise mehr einer Flucht vor dem
Rafferdämon gleicht. Sie schaffen es mit viel Glück bis in den
Wildewald, wo sie in Grimpen Ward, einem Ort, wo sich das lichtscheue Gesindel
des Elfenlandes sammelt. Dort entkommen sie nur knapp mit Hilfe der Fahrensleute
und Eretria knapp einer Mörderbande. In der Zwischenzeit erhält
Allanon vom Ellcrys eine magische Waffe, einen Stab aus dem Holz des Baumes,
der magisch aufgeladen ist. Als Unterstützung haben die Elfen nur Die
Freitruppe der Grenzländer erhalten. Dies ist eine todesmutige Gruppe
von 600 Mann unter ihrem Kommandanten Stee Jans.Da die Mauer der Verfemung
bald zusammenbrechen wird beziehen die Elfen Stellung und schon bald beginnt
die Abwehrschlacht um das Elfenland.Aber der Elfenkönig Eventine wird
schwer verletzt und sein erstgeborener Sohn stirbt. Nun ist Andor neuere
Befehlshaber der Elfen und muß sich bald bis in die Hauptstadt Arborlon
zurückziehen. Werden die Elfen die Stadt halten können bis Amberle
und Will mit dem Samenkorn des Ellcrys zurückkehren?
Auch mit dem fünften Buch der Shannarareihe hat Terry Brooks
wieder ein konstant gutes Fantasy-Buch geschrieben. Gewohnt gute und fesselnde
Sprachweise und anregender Schreibstil machen immer wieder Lust auf mehr.Auch
das miträtseln hat der Autor diesmal hervorragend eingearbeitet.
Im Buch selbst spricht Allanon, der Zauberer, immer wieder von Verrat
im engsten Kreis des Elfenkönigs. Ich habe mich dann doch einige
Minuten damit beschäftigt, wer es denn sein könne. Mal sehn,
ob meine Vermutung richtig ist. Geklärt wird es in diesem Buch jedenfalls
noch nicht.
Schade finde ich aber, daß dieser Dreier-Zyklus in der Shannara-Welt
genauso aufgebaut ist, wie der erste. Große Gefahr, eine Heldengruppe
begibt sich auf das Abenteuer der Rettungsmission, während der Rest
der Welt gegen das Böse kämpft.
Also nichts neues an Thematik, aber dafür sehr gut verpackt.
Das Buch selbst fand ich wieder fesselnd, wie die vorausgegangenen. Leider
kann man bereits den Schluß erahnen, dennoch wird man gerade zu
gespannt auf das nächste Buch warten und wie von der Sehne geschnellt
mit dem Lesen beginnen, wenn man es in Händen hält.
Ich gebe diesem Buch auf einer Skala von 1 - 10 eine 8, da es
ein sehr gutes Buch ist, aber die Thematik leider keine neuen Aspekte
hervorbringt. Dennoch ein empfehlenswertes Buch, daß jeder der sich
in Shannara wohlfühlt mit großer Begeisterung lesen wird.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Jörg Herberg