•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Brooks, Terry

Shannara 2
Der Sohn von Shannara

  • Autor:Brooks, Terry
  • Titel: Der Sohn von Shannara
  • Serie:Shannara 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Goldmann
  • Datum:00 -
  • Preis:14.90 DM

 
»Der Sohn von Shannara« (Shannara 2) von Brooks, Terry


Besprochen von:
 
Jörg Herberg
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Nachdem Shea Ohmsford, die letzte Hoffnung für die Bewohner der
vier Länder, von der Abenteurergruppe getrennt wurde, ist er auf
sich allein und auf die Elfensteine angewiesen. Er entschließt sich
allein die Suche nach dem Schwert fortzusetzen.Dabei trifft er auf den Dieb
Paramon und einen Berg-Troll namens Kelstet. Diese wollen ihn unterstützen,
das Schwert einem flüchtenden Gnomen zu entreißen. Die restliche
Abenteuergruppe trennt sich nach dem Erreichen der Druidenfestung Paranor.
Jeder geht seinen eigenen Weg, der aber immer noch mit dem Krieg der Nordländer
gegen die restlichen Völker zu tun hat.Allanon und Flick suchen den
Elfenkönig Eventine, Balinor kehrt nach Tyrsis heim um die Grenzländerarmee
zu mobilisieren und Menion folgt ihm bald. Ballinor wird von seinem beeinflußten
Bruder Palance aber gefangen gesetzt und muß erkennen, daß die
Grenzländerarmee aufgelöst wurde. Wird der Vormarsch des schwarzen
Lords und seiner Armee noch zu stoppen sein?

Auch mit diesem Buch ist Terry Brooks ein hervorragendes Meisterwerk
gelungen. Wie bereits im ersten Band dieser Sage, versteht er es meisterlich
durch seine genaue Beschreibung der Personen und ihrer Gefühle zu fesseln.Auch
die Darstellung der Handlungsorte ist mehr wie lebendig. So fühlte
ich mich zum Beispiel durchaus an die reißenden Ufer eines Flusses
hinversetzt und sah die Stadtmauern von Tyrsis deutlich vor mir.
Etwas negativ fiel mir aber auf, daß der Autor auch schreckliche
Dinge genauso lebendig beschreiben kann. So war es mir nicht unbedingt
eine Freude, das Schlachtfeld der Elfenarmee so beschrieben zu bekommen,
daß ich den Aasgeruch auf der Zunge hatte.
Nichts desto trotz ist dieses Buch so gut, daß man es am liebsten
nicht zur Seite legen will. Man zittert mit den Helden des ersten
und diesen Buches immer mit und wird so gefesselt, daß man unbedingt
wissen muß, wie es weiter geht. Leider war das Buch für meinen
Geschmack zu früh zu Ende, und ich habe mich mit großer Freude
und Spannung auf den dritten Band dieser Sage gestürzt.
Aus diesem Grund erhält auch diese Buch auf einer Skala von 1
- 10 eine 9 von mir. Ein Buch das ich jedem Fantasy-Fan nur ans Herz legen
kann.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Jörg Herberg